Infos für Teams


Infos für Teams

Das Wichtigste vorne weg: Der Spaß an der Sache ist der Grund, warum alle dabei sind. 

Die Grillmeisterschaft Poing ist keine kommerzielle Veranstaltung und damit kann und darf auch mal was nicht optimal laufen!

 

Ein Grillteam sollte aus zwei bis sechs Leuten bestehen. Es ist aber jedem Team selbst überlassen, wie viele Hände zum Helfen dabei sind. Wir suchen nicht den tollsten Gourmet-Grill-Gott, sondern das Team, das unsere Jury mit Ideen und Geschmack überzeugt. Die Jury sind „normale“ Leute und somit solltest Du so grillen, wie wenn Du zum Beispiel Deinen besten Freund oder die beste Freundin zu Besuch hast und richtig auftrumpfen willst.

 

Ihr solltet einen Teamchef bestimmen, der für uns als Ansprechpartner in allen Belangen gilt. Ein guter Teamname ist natürlich obligatorisch.

 

Wir haben Platz für maximal zwanzig Teams. Wer also dabei sein will, sollte sich schnell anmelden. Wer zuerst kommt, grillt zuerst.

 

Das Team bringt sämtliche Gerätschaften, Zutaten, Utensilien usw., die benötigt werden, selbst mit. Zugelassen sind aber nur Holzkohle- und Gasgrills. Du bist für die mitgebrachten Geräte und Grills und die davon ausgehende Gefahr selbst verantwortlich und haftbar.

 

Du wirst etwa Platz für zwei Biertische (die werden von uns gestellt) haben und dann noch ca. zwei drei Meter bis zum nächsten Team.

Ein Stromanschluss wird ebenfalls gestellt. Weiter möchten wir eine zentrale Spülmöglichkeit zur Verfügung stellen.

 

Die Besucher laufen direkt an Dir vorbei und werden sicher sehr genau schauen, was Du machst und wie Du grillst. Toll wäre es, wenn Du auch hin und wieder mit Leuten redest und Fragen beantworten kannst. Der Verkauf von Waren oder Essen ist in keinem Fall erlaubt.

 

Bringt eine Kordel oder ähnliches mit, um das Wettkampfviereck gegen die Besucher abzusperren.

 

Pro Gang müssen sechs Portionen abgeben werden. Deine siebte Portion sollte als Schauteller so am Wettkampfviereck platziert werden, dass die Besucher sehen können, was Du gezaubert hast. Natürlich sollte der Teller hübsch anzusehen sein. Du darfst also neben dem Hauptbestandteil und der Beilage auch noch z.B. frische Kräuter oder ähnliches mit anrichten. ABER: Auf dem Teller darf nur essbares sein. Schälchen, Zahnstocher, Alufolie, Holzplanken oder ähnliches dürfen nicht auf dem Teller sein. Die Ausnahme bildet der Gang Dessert mit Beilage, wo auch nicht essbare Bestandteile auf dem Teller sein dürfen.

 

Da wir mit einer Blindjury arbeiten, also die Jury nicht weiß, von welchem Team der Gang kommt, dürfen keine Markierungen oder Beschriftungen beim Essen sein, die einen Rückschluss auf das Team zulassen.

 

Beim Teambriefing am Veranstaltungstag, an dem alle Teamchefs teilnehmen müssen, werden noch mal die genauen Uhrzeiten festgelegt, wann welches Team seinen Gang abgeben muss. Denkt dran: Das Zeitfenster zur Abgabe beträgt zehn Minuten. Wer später abgibt, bekommt leider null Punkte für den Gang.

 

Bewertet werden alle vier Gänge. Die Bewertungskriterien sind auf der Info-Seite für die Jury zu sehen. Gewonnen hat das Team, das am Ende in Summe die meisten Punkte hat.

 

Wenn noch Fragen sind: Mail uns einfach. Wir werden die Fragen gegebenenfalls hier veröffentlichen, damit alle Bescheid wissen.