Infos zum Ablauf


Infos zum Ablauf der RLP Landesgrillmeisterschaft

Die Grillmeisterschaft wird, vergleichbar mit den in den USA veranstalteten Backyard BBQ Festivals, ablaufen.

 

Die Grillteams bringen ihr Equipment, Zutaten, Gewürze selbst mit und bereiten die Hauptzutat und die Beilagen vor Ort vor. Zugelassen sind alle Sorten von Holzkohle- und Gasgrills. Elektrogrills sind nicht erlaubt. 

Die Teams werden auf dem Sportplatz platziert (hinterm südlichem Tor). Die Jury sitzt im Funktionsgebäude des TuS Großniedesheim.

 

Es werden vier Gänge zubereitet.

Zu allen Gängen muss jeweils noch eine Beilage vom Grill gegrillt werden. Selbstredend, dass auch das Dessert vom Grill kommen muss und aus Hauptbestandteil und Beilage bestehen muss. Der Phantasie und Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

 

Die Teams werden in zwei Gruppen aufgeteilt. Eine Gruppe gibt den jeweiligen Gang zur vollen Stunde ab, die andere Gruppe zur halben Stunde. Jeder Gang wird mit einem Abstand von einer Stunde abgeliefert und muss in einem Zeitfenster von zehn Minuten abgegeben werden.

 

Bewertet werden die Gänge durch eine Blindjury. Das heißt die Jury sieht und weiß nicht, von welchem Team das jeweilige Essen kommt.

 

Das Team reicht pro Gang sechs Portionen ein. Bei dreißig Teams a vier Gängen a drei Portionen werden also 360 Portionen gegrillt und bewertet!

 

Bewertet wird das Aussehen des Gesamtgerichts, der Garzustand des Hauptbestandteils, der Geschmack des Hauptbestandteils und der Beilag mit Noten von 1 („ungenießbar“) bis 10 („das Beste, was ich je in meinem Leben hatte“).

 

Am Ende werden alle Punkte zusammengezählt und auf der Kerwebühne des TuS Großniedesheim wird der Rheinland-Pfalz Landesgrillmeister 2019 gekürt.